Kultur & Musik
Soziales & Selbsthilfe
Hilfs- & Rettungsdienste
Kinder & Jugend
Sport
Natur & Tiere
Wirtschafts- & Fördervereine
Sonstige
Familienentlastender Dienst (FED)

Der Verein Vereinsmitglieder: k.A.

1997 wurde die Elterninitiative Hilfe für Behinderte und ihre Angehörigen Leipzig und Leipzig Land e.V. gegründet.

Mit der Gründung übernahm die Elterninitiative e.V. den Familienentlastenden Dienst Leipzig, der seit 1995 agiert, in seine Trägerschaft.

Nach wie vor sind die Aktivitäten des Vereins gerichtet auf

- die Förderung und Betreuung geistig, körperlich und
mehrfach behinderter Kinder, Jugendlicher und
Erwachsener in allen Lebensbereichen und
- die individuelle Unterstützung für Familien mit
behinderten Angehörigen.

Der Verein setzt sich auf der Grundlage der UN-Behindertenrechtskonvention für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Handicap ein.

Für die Umsetzung dieser Ziele bestehen folgende Projekte:

- der Familienentlastenden Dienst Leipzig (kurz FED
genannt)
- Freizeitassistenz und Reisen
- das Ambulant Betreute Wohnen für erwachsene
Menschen mit Behinderung

Im Jahr 2007 organisierte unser Verein die „Wohngemeinschaft Heinrichstraße“.

Das war die erste ambulante Wohngemeinschaft für Personen mit schwerer Behinderung in der Region Nordwestsachsen.

Diese WG besaß Modellcharakter für diese ambulante Wohnform.

Im Jahr 2012 folgte die „Hofgemeinschaft Mahleiche“, ebenfalls ein ambulantes Wohnangebot.

Gern sind wir bereit, unsere Erfahrungen aus der Schaffung von individuellen Wohnformen für Personen mit schwerer Behinderung weiterzugeben. Wir unterstützen konsequent das selbstbestimmte Wohnen außerhalb stationärer Wohnformen.

Unser Verein erreicht vorrangig Familien aus der Region Leipzig.

Ebenso sind wir für Anfragen von Familien oder Einzelpersonen aus anderen Bundesländern offen.

Wir suchen ab sofort:
Wegebegleitung, Hausbetreuung,

Was ist zu tun?

Wir suchen zuverlässige und engagierte Interessierte, die Menschen mit Behinderung in den oben genannten Bereichen unterstützen und begleiten möchten.

Welche Kenntnisse muss ich mitbringen?

- Studierende der Sozial-/ bzw.
Heilpädagogik sowie
Rehabilitations- und
Integrationspädagogik
- Heilerziehungspfleger ab dem 2.
Lehrjahr
- Menschen, die Freude am Umgang
mit Menschen mit Behinderung
haben

In welchem zeitlichen Rahmen werde ich gebraucht?

variabel

Welche Leistungen erhalte ich?

  • Aufwandsentschädigung
  • Tätigkeitsnachweise
  • Haftpflichtversicherung

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Es kommen keine Kosten auf den Ehrenamtlichen zu.